vor wenigen Tagen erreichte uns diese Videobotschaft

Der Stammeschef von Ban Phonehom bittet um Unterstützung beim Bau einer Wasserleitung in Laos

Phonehome Village
Das Dorf heißt Phonehome, es liegt im Chomphet District, etwa 68 km entfernt von Luang Prabang, auf der anderen Mekongseite. In der Nähe gibt es keine Brücke, man muss von Luang Prabang aus in jedem Fall eine Fähre/Boot nehmen, um das Dorf zu erreichen. Die Fahrt von Luang Prabang aus dauert 2,5 Stunden, inklusive Fähre und einer Wegstrecke offroad.

Das Dorf hat 498 Einwohner. Die Familien, die hier leben, sind hauptsächlich Khmu, nur einige Familien zählen zu den Hmong.

Das Dorf hat eine kleine Grundschule. Es gibt keine weiterführenden Schulen und noch keinen Kindergarten.

2016 haben wir das erste mal Phonehom besucht.

Bau einer Wasserleitung
Die Wasserleitung würde das Leben der Dorfbevölkerung erheblich erleichtern. Das Wasser kann aus den Bergen hergeleitet werden, es hat Trinkwasserqualität. Sonst muss das Wasser etwa 45 Minuten zu Fuss aus den Bergen geholt werden. Einen kleinen Bildbericht finden Sie hier!

In Dorfnähe gibt es einen Bach. Die Wasserqualität reicht aber nicht zum Trinken aus. Das Wasser aus dem nahen Bach ist anscheinend auch abgekocht auf Dauer nicht trinkbar, wegen der Belastung mit Schwermetallen und gefürchteten Harnwegserkrankungen. So gehen die Dorfbewohner etwa 45 Minuten in die Hügel, um Trinkwasser zu holen.

Unser Projektleiter Jim hat ein kurzes Video von der Entnahmestelle geschickt. Sie liegt knapp 4 km vom Dorf entfernt. Dort soll ein Wassertank angelegt werden, und von dort aus wird die Leitung ins Dorf gebaut.

Jim hat mit dem Dorfvorsteher eine Inspektionstour gemacht. Darüber handelt der kurze Film.

Die Wasserleitung ist nur für das Dorf Phounhome gedacht.

Kosten
Die Kosten kalkuliert Jim auf 109.681.000 KIP, etwa 12.000 USD. Darüber existiert eine exakte Kalkulation.

Ein Arzt aus Luang Prabang wird etwa 31.335.000 KIP für den Bau der Wasserleitung spenden. Somit bleibt noch der Betrag von etwa 78.000.000 KIP offen.

Bitte helfen Sie uns helfen: www.spenden.education-for-life.ch

Auch diese Kinder haben eine Zukunft verdient:

Als nächstes Projekt in Ban Phonehom steht dann das Schulhaus, Bänke und Tische und Schulmaterial an.

Wir freuen uns, dass wir diesen Kindern wenigstens einen kleinen Teil unseres Glücks schenken dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.