Wasser dank eines neuen Brunnens

Ein neuer Brunnen für die Schulkinder in Phapeung wurde diesen Herbst fertiggestellt. Der Brunnen komplettiert die Erneuerung des Schulhauses und der Toiletten. Die Kinder erfreuen sich weiterer Möglichkeiten, die ein Brunnen mit fliessendem Wasser bringt:

           

Hier im Bild die Kinder bei ihrem neuen bzw. bereits ein Jahr alten Schulhaus.

 

 

 

Der Dorfschamane von Phapeung (links im Bild) bedankt sich bei unserem Projektleiter Jim (rechts im Bild), bei Education for Life und seinen Spendern für die anhaltende Unterstützung.

 

Ban Mokjong und Ban Nasavang

Ban Mokjong und Ban Nasavang sind Nachbardörfer von Phapeung und liegen in der Provinz Pak Ou. Von Phapeung gelangt man in einer zweistündigen Wanderung nach Mokjong, von Mokjong nach Nasavang braucht es weitere drei Stunden Fussmarsch.

In Ban Mokjong leben 100 Familien, insgesamt 450 Personen, darunter 105 Schüler.

In Ban Nasavang sind 75 Familien zuhause, das sind insgesamt 310 Personen, davon 70 Schüler.

 

Wir haben diesen beiden abgelegenen Hmong- und Khmu-Dörfern ein paar kleine Wünsche erfüllt:

So erhielten 175 Schulkinder Schulhefte, Schreibstifte und Spielsachen wie Bälle. Auch Zahnbürsten und -pasten wurden an die Kinder verteilt.

 

Für die ärmsten Familien spendeten wir Moskitonetze und Gemüsesamen, letztere sollen zu einer nachhaltigen Nahrungsmittelproduktion in den Berggebieten beitragen.

 

Toiletten für Schulen in Laos

Es gibt noch viele Schulen in Laos, die keine oder nur minimale Toiletteneinrichtungen haben.

Der Gang in die Büsche braucht Zeit und birgt Gefahren.

Wir sammeln für den Bau von WC’s für die Primarschulen in Ban Phapeung und Hoy San, von diesen Dörfern bzw. deren Repräsentanten wurden wir direkt um Unterstützung angefragt. Helfen Sie mit?

 

 

Schulmaterialien und Zahnpflege für die Kinder in Ban Long In

Die neuen Schulmaterialien, Zahnbürsten und -pasten erfreuten die Schüler und Lehrer in Ban Long In, hier einige Eindrücke von der gut organisierten Übergabe:

 

Die jüngsten Schüler und Schülerinnen kommen zuerst an die Reihe, sie formatieren sich in geübter Manier.

Unser Projektleiter Bounsene verteilt in offiziellem Rahmen Bleistifte, Spitzer, Kugelschreiber, Hefte, Lineale, Zahnbürsten und -pasten an die Schülerinnen und Schüler jeder Klasse.

                   

Im Namen der Schulkinder, Eltern, Lehrer und Dorfräte bedankt sich unser Projektleiter Bounsene herzlichst für die Unterstützung!

Tische und Bänke sind angekommen

Hurra, Tische und Bänke sind da. Nach dem Transport nach Phapeung

   

wurden die neuen Stücke neugierig empfangen und sofort inspiziert.

 

 

 

 Es herrschte freudige Aufregung.

Bald sassen die Schüler lernbegierig an ihren neuen Pulten, auch der Lehrer ist stolz, in diesem modernen Klassenzimmer, dem nun der Regen nichts mehr anhaben kann, unterrichten zu dürfen.

Herzlichen Dank an alle unsere Spenderinnen und Spender für die Unterstützung!

Zur Erinnerung, vor einem halben Jahr sah dieses Klassenzimmer noch so aus:

 

 

 

Das neue Schulhaus in Ban Phapeung

Das neue Schulhaus in Ban Phapeung ist fertig!

Nach dem Fundament und den Pfeilern folgte der Bau des Daches phapeung-dach2  phapeung-dach1

danach wurden die Wände erstellt

phapeung-dach-und-waende phapeung-waende

und Türen eingebaut:

phapeung-waende-und-tuere  img_0392

img_0524Kindergarten und Schulbetrieb haben vor kurzem begonnen. Kindergärtler stellten zuerst sicher, dass der schöne neue solide Betonboden sauber und gepflegt ist.img_0511

 

 

 

 

 

 

Es fehlen nun aber noch Tische und Bänke. Eine Tisch-Bank-Kombination kostet 50 CHF pro Kind:

img_0389

86 Primarschulkinder in Ban Phapeung würden sich über eine solche Schulbank freuen.

Helfen Sie mit?

Im Namen der Kinder, Lehrer und Eltern in Phapeung bedanken wir uns herzlich für Ihre Spende auf:

Konto-Inhaber  EDUCATION FOR LIFE
IBAN CH37 0839 1670 4378 1180 0  |  BIC WIRBCHBB
bei der WIR-Bank Genossenschaft/Schweiz

Ihre Hilfe kommt direkt und unbürokratisch vor Ort an.

Spenden an Education for Life sind von den Steuern abzugsfähig, Sie erhalten eine Spendenbestätigung.

Der Brunnen ist erstellt

Klein aber fein! Die Männer von Ban Silalek haben den dringend benötigten Brunnen für die Primarschulkinder in Ban Silalek erstellt. Hier einige Eindrücke:

mmexport1468043233427  mmexport1468043229191

mmexport1468043370994mmexport1468043248048

mmexport1468043329692mmexport1468043321010

mmexport1468043444964  mmexport1468043448762 mmexport1468043452462

mmexport1468043204740

 

 

Das gesamte Organisations- und Bauteam bei der Essens-Pause. Einer unserer nächsten Beiträge aus Ban Silalek wird sich den Frauen und den Kindern widmen.

 

 

 

mmexport1468043142407

 

Unser Projektleiter Bounsene Eiengdala, der Schulleiter, der Dorfchef und sein Stellvertreter bedanken sich für Ihre Unterstützung!

Aktuelle Bilder vom Bau des neuen Schulhauses in Phapeung

Der Bau des Schulhauses für die Primarschulkinder in Phapeung hat begonnen. Hier erhalten Sie interessante Einblicke in die aktuelle Bautätigkeit und das Dorf:

Zuerst aber mussten die Materialien von Luang Prabang ins 40 km entfernte Ban Houylo gebracht und für den Traktortransport nach Phapeung vorbereitet werden:

Phapeung Vorbereitungen 1  Phapeung Vorbereitungen 5 Phapeung Vorbereitungen 2 Phapeung Vorbereitungen 3 Phapeung Vorbereitungen 7  Phapeung Vorbereitungen 6  Phapeung Vorbereitungen 11 Phapeung Vorbereitungen 8

Unser Projektleiter Keo Sittiphone (im orangen T-Shirt) unterstützte den Dorfchef und die Männer aus Phapeung tatkräftig. Allerdings führte der Regen immer wieder zu Unterbrüchen, Gelegenheit für eine Pause.

Die ersten Bauarbeiten starteten mit dem Fundament:

IMG_0243 IMG_0235  IMG_0237 IMG_0241  IMG_0240IMG_0254 IMG_0242IMG_0249 IMG_0236 IMG_0244 IMG_0247 IMG_0248   IMG_0239  IMG_0257

Die nächste Transport- und Bauetappe wird sich dem Dach widmen. Dafür suchen wir weitere Spenden, für die wir uns herzlich bedanken.

Wir werden wieder aus Phapeung berichten.

Ein neues Schulhaus für die Kinder von Phapeung

Phapeung befindet sich in den Bergen ca. 40 km nördlich von Luang Prabang, das Dorf ist nur zu Fuss oder mit einem Traktor erreichbar. Die 280 Bewohner und 86 Schüler gehören zum Bergvolk der Hmong, eine ethnische Minderheit in Laos (https://de.wikipedia.org/wiki/Hmong).

Phapeung Village 1  Phapeung

Ein Kindergarten und fünf Schulklassen für die Kinder im Alter von 3 bis 9 verteilen sich auf zwei Schulhäuser.

Phapeung Primary School 1 and Kindergarten

In diesem Schulhaus werden die fünf- und sechsjährigen Primarschüler unterrichtet sowie die Kindergärtler betreut. Es gibt weder Stühle noch Tische, aber immerhin eine Wandtafel. Heutzutage findet bei Regen kein Unterricht statt, denn die Kinder und Schulhefte werden nass, der Boden verwandelt sich in einen Morast.

Die Dorfbewohner von Phapeung und Education for Life wollen dies ändern. Deshalb unterstützen wir den Bau eines soliden, wetterresistenten Schulhauses. Die Gesamtkosten werden auf 4’000 CHF geschätzt, die Dorfbewohner bauen soweit möglich selbst.

Möchten Sie mithelfen? Wir sind dankbar für jede Unterstützung. Mit bspw.

  •   20 CHF finanzieren Sie eine Box mit Nägeln
  •   50 CHF finanzieren Sie 200 Ziegelsteine
  •   75 CHF finanzieren Sie eine Lastwagenladung Sand
  • 100 CHF finanzieren Sie eine Lastwagenladung Steine
  • 150 CHF finanzieren Sie einen Viertel das Zinkbedarfs fürs Dach
  • 200 CHF finanzieren Sie einen Viertel des Holzbedarfs
  • 300 CHF finanzieren Sie 3 Tonnen Zement
  • 500 CHF finanzieren Sie die Traktortransporte der Materialien nach Phapeung

Weiter braucht es Armierungseisen, Drähte und Türscharniere.

Phapeung road   Phapeung school

Für Ihre Spende ab 100 CHF wird Ihr Name auf Wunsch am Eingang des neuen Schulgebäudes aufgeführt. Vielleicht machen Sie ja eines Tages eine Reise nach Luang Prabang und von dort eine faszinierende Trekkingtour nach Phapeung…

Unser ehrenamtlicher Projektleiter vor Ort ist Keo Sittiphone. Hier geht’s zu seinem Profil. Er führt Sie auch gerne von Luang Prabang nach Phapeung.

Für Spenden in CHF oder EUR verwenden Sie bitte:

Konto-Inhaber  EDUCATION FOR LIFE
IBAN CH37 0839 1670 4378 1180 0  |  BIC WIRBCHBB
bei der WIR-Bank Genossenschaft/Schweiz

Ihre Hilfe kommt direkt und unbürokratisch vor Ort an.

Spenden an Education for Life sind von den Steuern abzugsfähig, Sie erhalten eine Spendenbestätigung.

Die Kinder von Phapeung freuen sich jetzt schon auf ihr neues Schulhaus.

Phapeung Phapeung Village 3 12923234_1048955741827106_4799275587830010172_nPhapeung school

Im Bild links sehen Sie das Schulhaus für die älteren Primarschulkinder. Dieses hält dem Regen noch stand, Bänke und Tische sind vorhanden.

 

Besuch in Ban Pa Nor

P1010150 zugeschnittenPann Kamonrat Chayamarit, die Initiantin und Projektleiterin vor Ort, und ich besuchten Ban Pa Nor Ende Februar 2016. Wir konnten mit Freuden feststellen, dass sich die Initiative weiterhin entfaltet und Wirkung zeigt. Alle Primarschüler des Dorfes gehen zur Schule, sie sind gesund und munter.

P1010108Wir brachten wieder dringend benötigte Schulmaterialien für die Primarschulkinder und den Lehrer mit, letzterer freute sich enorm über die neuen Kugelschreiber. Auch die Kinder konnten ihre Aufregung und Erwartungsfreude kaum bändigen, trotzdem versuchten sie, auf ihren Schulplätzen ruhig zu sitzen und warteten ab, bis sie an die Reihe kamen. P1010104Plötzlich stimmten sie ein Lied an, sangen ein eigens für die Spender und Unterstützer komponiertes Dankeslied, wie uns der Lehrer erklärte.

P1010106

Wir waren gerührt und geehrt, wir spürten, dass die Kinder gerne zur Schule gehen und sich bewusst sind, wie spannend und wichtig schreiben, lesen, rechnen, lernen ist. Der Lehrer drückte seine Dankbarkeit über die nun bereits mehrjährige Unterstützung von Education for Life immer und immer wieder aus.

P1010119 zugeschnitten

Neben den Schulmaterialien brachten wir auch die frohe Botschaft, dass Education for Life die Schulgebühren der Primarschüler aus den ärmsten Familien und die Lehrerweiterbildung auch für 2016 wieder übernimmt.

P1010101 zugeschnitten

 

 

 

 

Was die Blumenzucht vor der Primarschule betrifft, wurden wir insofern überrascht, als dass die Dorfbewohner entschieden haben, das Areal für Gemüseanbau zu benutzen und die Blumenzucht auf ein anderes Gelände auszulagern. So kann das Mittagessen der Kinder direkt geerntet und die Blumenzucht als landwirtschaftliches Ausbildungsprojekt für Erwachsene abseits der Primarschule durchgeführt werden, wurde uns erklärt.

Jetzt – nach dem Laotischen Neujahrsfest – werden Blumenzwiebeln auf dem neuen Gelände gepflanzt.

P1010168

Die Bewässerungs-Anlage, für die wir bisher eine Teilfinanzierung stehen haben dank Ihren grosszügigen Spenden, wird auf dem neu ausgewählten Areal, das auch eine Wasserquelle beinhaltet, gebaut. Die Blumenbeete werden nach und nach auf zwei Hektaren ausgeweitet, das Bewässerungs- und Pumpsystem wird voraussichtlich Mitte dieses Jahres installiert.

Die Einnahmen aus dem Blumenverkauf werden für die Beschaffung neuer Blumensamen sowie für den Schulbetrieb verwendet. Dadurch wird der Schulbetrieb langfristig spendenunabhängig und die Blumenzucht und deren Ausweitung durch Selbsthilfe möglich.

VIELEN DANK FÜR IHR INTERESSE UND IHRE UNTERSTÜTZUNG!

Herzlichst, Sonja Sutter

P1010133 zugeschnittenP1010103 zugeschnittenP1010105

Wir freuen uns, wenn Sie uns helfen zu helfen.

Jahresbericht 2015

Wir sind stolz was wir mit unserer kleinen Initiative bei den Kindern in Laos bewirken können.

Den Jahresbericht 2014 dürfen Sie hier gerne downloaden.

Einen Bildbericht unserer Reise im Januar 2015 nach Ban Panor finden Sie durch Klick aufs Bild

2015.Jan. Ban Panor

Wir freuen uns wenn Sie uns helfen zu helfen.

Unsere Freunde in Nepal sind ebenfalls auf unsere und Ihre Hilfe angewiesen.

Es geht weiter, die Schule gedeiht, die Blumen wachsen

jetzt braucht es Wasser, Wasser, Wasser.

Pann’s Video-Bericht: (Klick aufs Foto)

Ban PaNor

Was bisher geschah und die nächsten Schritte

und per Post:

Dear our beloved supporters,
I am writing you to update you what is going on with our little village Pa Nor in Luang Prabang that all of you have been supporting.
As part of the income generation, I have helped the villagers grow flowers since 2013 with horticulturists. The flower sold very well and now I just opened a flower shop – Malibarn – for two months now to buy the flowers from them. I attached a small film for your quick look.
In a few weeks, I will send three experts to our village to plan for water irrigation system. This will be a long-term resolution for their flower plots. I have been supported by Mr. Pongrat and his wife for this initial assessment; however, we are still raising funds to help the villagers build the water irrigation. We are hoping to raise about 10,000 USD for buy sands, stones, pipes and water pump.
Some of you have expressed your wills to continue helping us, please do kindly let me know if you are still interested. You may easily contribute by transferring money to the below or else please kindly email me for more details —-> pann@education-for-life.ch

I thank you all in advance of your very kindness and your continuous support for the kids‘ future.

With love, Pann

Wir freuen uns über Ihre Spenden an das Stiftungskonto —> hier!

Die Erfolge aus fast 3 Jahren EDUCATION FOR LIFE

auf Youtube —–> HIER !

Der Film läuft stumm 34 min. Bitte nehmen Sie sich die Zeit – wenigstens für die 2. Hälfte

2010: Wie in Ban Pa Nor alles anfing

heute gibt es nur eine kurze Information zu unserem Bildungsprojekt in Laos.

Ein Video der Projektgründer aus dem Jahre 2010

Wie in Ban Pa Nor alles anfing

Sie finden dieses über diesen Link.

Eventuell müssen Sie die Ausführung von Plugins auf dieser Website bestätigen. Dies können Sie bedenkenlos tun.

Update of our lunchbox initiative

Dear all the beloved adopters,

Stolzer BlumenfarmerI would like to update you the progress and summary of our lunchbox initiative.

Last year 2013 lunchbox initiative succeeded last month – with your support, we managed to provide lunches for 28 kids in Pa Nor primary school in Luang Prabang for the whole year. We grew vegetables ourselves with the kids taking responsibility to take care of their own vegetables. With your support, we included the tuition fees for those kids, provided some small money to the women who rotated to cook at the school. I visited the school at least once a month to monitor this initiative and do other village work.

In August last year, as part of income generation initiative, we brought in two experts
IMG_8044from the Royal project in Chiang Mai to teach the villagers how to grow flowers. We planted five types of flowers with every single family involvement in half a hector piece of land. Three months passed, the villagers started to sell the first batch with a very good price. The experts went back there again in November to conduct a series of training and help build a nursery. The second batch was sold out with better quality and better price. The villagers are very happy.

Continuation of the lunchbox initiative by themselves

IMG_8063The villagers had a meeting and made a decision among themselves that the revenue they got from selling the flowers will be contributed to continue the lunchbox initiative for this year, as well as contribute to the next buys of seeds for their flowers.
My father also contributed some money to start digging a fish pond to compliment this lunchbox initiative.

Seeking for further support

IMG_8045We would like to thank you all of you for your support and inspiration you have given to me and our villagers. Those has written to me offering if they could continue support, I have responded that if you would like to continue support our village work, right now we are trying to raise some money (5,000 USD) to buy more seeds to plant more varieties of flowers this year. I and two experts from Royal Project Chiang Mai will be going to Luang Prabang soon for a meeting with the Village Committee and conducting another training.
Good news
In two months, I have found a perfect partner who is a florist and we will open a first flower shop in Vientiane. So by July, we will likely have a shop to support buying flowers from our village and generate some revenues.

Once again, thank you from the bottom of our heart. Please do write me if you would like more information.

Best regards,
Pann Kamonrat
PS Some photos attached for the flowers work and lunchboxes initiative.