… wieder ein kleiner Schritt für uns und ein grosser Schritt für die Kinder in Laos

 

Wir bedanken uns bei allen die dazu beitragen, dass wir den Kindern in Laos einen Tropfen auf den heissen Stein schenken können mit dem sie ihre schulische Ausbildung verbessern. 
Und wir danken unserem Guide Jim für seinen unermüdlichen Einsatz.

Bitte helfen Sie uns weiter – wir brauchen Ihre finanzielle Unterstützung weiterhin. Ihre Möglichkeiten zur Hilfe finden Sie hier.

 

Nachtrag von Jim:

Your welcome and so glad to hear kinds back from you. The name of this village is Ban Paknga, Phonxay district.
They need kindness from our team EDUCATION​ FOR​ LIFE​ again if we can that you saw Vedios from me.
All students were very happy to get new materials from us and every students need to sit on the new table, chairs 😄.​Many thanks all for your kinds again to struggle fine donation to support the hill-tribes school in Laos.

If our team have more budget please tell me because we are still have more villages kindness from our team EDUCATION​ FOR​ LIFE.

Hier wollen wir eine neue Schule bauen – Ihre Hilfe kommt zu 100% an – und ist dazu noch steuerfrei in CH.

Zur Zeit sammeln wir Fördermittel für 3 Projekte – wo wir auch wieder ganz vorne beginnen. Auch diese Dörfer

brauchen endlich trockene Schulräume.

Gerade im Sommer 2018 ist es sehr nass und kalt bei den Minderheiten in den Bergen im Norden von Laos.

Wir bitten Sie um Ihre Unterstützung. Jeder noch so kleine und grosse Betrag ist willkommen. Die Kinder in Laos werden es Ihnen danken.

Und wenn Sie selbst mal z.B. als Botschafter von Education for Life nach Laos in die Dörfer reisen wollen – lassen Sie es uns wissen. Wir garantieren das ist kein normaler Urlaub.

Weitere Informationen und auch eine Bankverbindung finden Sie hier oder Sie beteiligen sich an unserer Online-Sammel-Aktion.

Durch unsere unbürokratische Organisation und Zusammenarbeit mit lokalen Guides garantieren wir, dass 100% Ihrer Spende bei den Kindern ankommen.

Kap Chai LaLai        (Danke in Lao)

ADOLF STOLL für   www.education-for-life.ch

 

Pann Mali Chayamrit besuchte die Schweiz

Wir treffen Pann Mali Chayamrit – die Initiantin und Projektleiterin der Initiative in Ban Pa Nor – während ihrer Schweiz-Reise in Luzern

In einer ca. zweistündigen Unterhaltung sprachen wir über die Erfolge unserer Zusammenarbeit in Ban Pa Nor und den Nachbardörfern.

Der nächste Schritt wird sein, dass Pann eine Initiative ergreifen wird für berufliche Ausbildung für Kinder aus den umliegenden Minority-Dörfern. Dies ist der Plan für die nächsten fünf Jahre. Das wird auch heissen – und das ist auch für EDUCATION FOR LIFE neu – dass wir feste Zusagen für die Finanzierung über einen längeren Zeitraum machen müssen. Wir haben unser grundsätzliches Interesse bekundet und sind auch sicher, dass wir dies mit der Hilfe unserer Kunden und Förderer schaffen werden.

Wir danken Pann für Ihr selbstloses Engagement und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit. BIRGITT SINNWELL und ADOLF STOLL

Wasser dank eines neuen Brunnens

Ein neuer Brunnen für die Schulkinder in Phapeung wurde diesen Herbst fertiggestellt. Der Brunnen komplettiert die Erneuerung des Schulhauses und der Toiletten. Die Kinder erfreuen sich weiterer Möglichkeiten, die ein Brunnen mit fliessendem Wasser bringt:

           

Hier im Bild die Kinder bei ihrem neuen bzw. bereits ein Jahr alten Schulhaus.

 

 

 

Der Dorfschamane von Phapeung (links im Bild) bedankt sich bei unserem Projektleiter Jim (rechts im Bild), bei Education for Life und seinen Spendern für die anhaltende Unterstützung.

 

Ban Mokjong und Ban Nasavang

Ban Mokjong und Ban Nasavang sind Nachbardörfer von Phapeung und liegen in der Provinz Pak Ou. Von Phapeung gelangt man in einer zweistündigen Wanderung nach Mokjong, von Mokjong nach Nasavang braucht es weitere drei Stunden Fussmarsch.

In Ban Mokjong leben 100 Familien, insgesamt 450 Personen, darunter 105 Schüler.

In Ban Nasavang sind 75 Familien zuhause, das sind insgesamt 310 Personen, davon 70 Schüler.

 

Wir haben diesen beiden abgelegenen Hmong- und Khmu-Dörfern ein paar kleine Wünsche erfüllt:

So erhielten 175 Schulkinder Schulhefte, Schreibstifte und Spielsachen wie Bälle. Auch Zahnbürsten und -pasten wurden an die Kinder verteilt.

 

Für die ärmsten Familien spendeten wir Moskitonetze und Gemüsesamen, letztere sollen zu einer nachhaltigen Nahrungsmittelproduktion in den Berggebieten beitragen.

 

Und jetzt noch Wasser

Es hat alles wunderbar geklappt, die Schulkinder von Phapeung haben einen neuen Schulhausboden und Toiletten erhalten. Der Transport nach Phapeung gestaltete sich wie üblich, zuerst wurden die Materialien auf Traktore verladen:

      

Projektleiter Keoudoune hatte alles unter Kontrolle. Und voilà:

    

Was noch fehlt, ist Wasser.

Der Schulhausboden des 2. Schulhauses in Phapeung ist nun für die Regenzeit gewappnet.

    

Toiletten für Schulen in Laos

Es gibt noch viele Schulen in Laos, die keine oder nur minimale Toiletteneinrichtungen haben.

Der Gang in die Büsche braucht Zeit und birgt Gefahren.

Wir sammeln für den Bau von WC’s für die Primarschulen in Ban Phapeung und Hoy San, von diesen Dörfern bzw. deren Repräsentanten wurden wir direkt um Unterstützung angefragt. Helfen Sie mit?

 

 

Schulmaterialien und Zahnpflege für die Kinder in Ban Long In

Die neuen Schulmaterialien, Zahnbürsten und -pasten erfreuten die Schüler und Lehrer in Ban Long In, hier einige Eindrücke von der gut organisierten Übergabe:

 

Die jüngsten Schüler und Schülerinnen kommen zuerst an die Reihe, sie formatieren sich in geübter Manier.

Unser Projektleiter Bounsene verteilt in offiziellem Rahmen Bleistifte, Spitzer, Kugelschreiber, Hefte, Lineale, Zahnbürsten und -pasten an die Schülerinnen und Schüler jeder Klasse.

                   

Im Namen der Schulkinder, Eltern, Lehrer und Dorfräte bedankt sich unser Projektleiter Bounsene herzlichst für die Unterstützung!

Hoy San

Hoy San ist von Moung Ngoi, das am Fluss Nam Ou liegt, in 2 Stunden zu Fuss oder per Einachsertraktor erreichbar. Rund 200 Personen leben im Dorf, sie gehören den ethnischen Minderheiten der Khmu und der Hmong an.

30 Primarschüler werden in 2 Klassenzimmern (eines für die 1. bis 3. Klässler, eines für die 4. und 5. Klässler) unterrichtet, sie sind durch eine Bambuswand getrennt. Das Schulhausgebäude ist nutzbar, Tische und Bänke sind vorhanden.

Doch der Schulhausboden wird während der Regenzeit nass und schlammig.

Zudem gibt es keine Toiletten.

Die Bewohner von Hoysan bitten um Unterstützung für einen neuen Schulhausboden und den Bau von Toiletten für die Primarschulkinder.

Die Bewohner werden Sand und Kies für den Zementboden selbst bezahlen, sie werden Aushübe für die Toiletten selbst graben, sie werden auch die Ziegelsteinmauern für die Toilettenhäuschen selbst bauen.

Was die Einwohner von Hoy San sich finanziell nicht leisten können, sind die die hohen Transportkosten, um die Materialien durch das unwegsame Gelände ins Dorf zu bringen. Auch Metall, Röhren und Ziegelsteine sind teuer in Laos, sowie wiederum deren Transport. Education for Life wurde deshalb angefragt, ob für diese Kosten Unterstützung möglich wäre.

Helfen Sie mit? Die Gesamtkosten für einen neuen Schulhausboden und Toiletten belaufen sich auf 2’000 CHF.

 

Tische und Bänke sind angekommen

Hurra, Tische und Bänke sind da. Nach dem Transport nach Phapeung

   

wurden die neuen Stücke neugierig empfangen und sofort inspiziert.

 

 

 

 Es herrschte freudige Aufregung.

Bald sassen die Schüler lernbegierig an ihren neuen Pulten, auch der Lehrer ist stolz, in diesem modernen Klassenzimmer, dem nun der Regen nichts mehr anhaben kann, unterrichten zu dürfen.

Herzlichen Dank an alle unsere Spenderinnen und Spender für die Unterstützung!

Zur Erinnerung, vor einem halben Jahr sah dieses Klassenzimmer noch so aus:

 

 

 

Ban Long In

In Ban Long In leben 187 Familien, insgesamt 914 Menschen. Zweidrittel von ihnen gehören zur Minderheit der Hmong, ein Drittel sind Khmu. 197 Kinder gehen zur Primarschule oder in den Kindergarten.

Die Schüler im Heimatdorf unseres Projektleiters Bounsene Eiengdala könnten Schulmaterialien und Hygieneartikel wie Zahnbürsten und Zahnpasta sehr gut gebrauchen. Eine Zahnbürste kostet knapp 60 Rappen, eine Zahnpasta ebenso.

 

 

Obwohl die Hmong und Khmu keine Weihnachten feiern, möchten wir dieses Weihnachtsgeschenk für die Schüler in Ban Long In ermöglichen. Helfen Sie mit?

Ban Long In liegt in der Provinz Oudomxai im Nordwesten von Laos.

Einige Eindrücke aus dem Dorf Ban Long In:

           

 

 

Das neue Schulhaus in Ban Phapeung

Das neue Schulhaus in Ban Phapeung ist fertig!

Nach dem Fundament und den Pfeilern folgte der Bau des Daches phapeung-dach2  phapeung-dach1

danach wurden die Wände erstellt

phapeung-dach-und-waende phapeung-waende

und Türen eingebaut:

phapeung-waende-und-tuere  img_0392

img_0524Kindergarten und Schulbetrieb haben vor kurzem begonnen. Kindergärtler stellten zuerst sicher, dass der schöne neue solide Betonboden sauber und gepflegt ist.img_0511

 

 

 

 

 

 

Es fehlen nun aber noch Tische und Bänke. Eine Tisch-Bank-Kombination kostet 50 CHF pro Kind:

img_0389

86 Primarschulkinder in Ban Phapeung würden sich über eine solche Schulbank freuen.

Helfen Sie mit?

Im Namen der Kinder, Lehrer und Eltern in Phapeung bedanken wir uns herzlich für Ihre Spende auf:

Konto-Inhaber  EDUCATION FOR LIFE
IBAN CH37 0839 1670 4378 1180 0  |  BIC WIRBCHBB
bei der WIR-Bank Genossenschaft/Schweiz

Ihre Hilfe kommt direkt und unbürokratisch vor Ort an.

Spenden an Education for Life sind von den Steuern abzugsfähig, Sie erhalten eine Spendenbestätigung.

Der Brunnen ist erstellt

Klein aber fein! Die Männer von Ban Silalek haben den dringend benötigten Brunnen für die Primarschulkinder in Ban Silalek erstellt. Hier einige Eindrücke:

mmexport1468043233427  mmexport1468043229191

mmexport1468043370994mmexport1468043248048

mmexport1468043329692mmexport1468043321010

mmexport1468043444964  mmexport1468043448762 mmexport1468043452462

mmexport1468043204740

 

 

Das gesamte Organisations- und Bauteam bei der Essens-Pause. Einer unserer nächsten Beiträge aus Ban Silalek wird sich den Frauen und den Kindern widmen.

 

 

 

mmexport1468043142407

 

Unser Projektleiter Bounsene Eiengdala, der Schulleiter, der Dorfchef und sein Stellvertreter bedanken sich für Ihre Unterstützung!

Wasser für die Primarschule in Ban Silalek

Silalek17In Ban Silalek gehen 174 Kinder zur Primarschule und 55 in den Kindergarten. Die Schulhäuser sind solide gebaut, Tische und Bänke sind vorhanden.

Doch etwas fehlt: Wasser.

Silalek6

 

Die Schulhäuser sind an keine Wasserversorgung angeschlossen. Es gibt keinen Brunnen und keinen Wasserhahnen in der Nähe der Schulhäuser, so können sich die Kinder nicht mal die Hände waschen.

Die Bewohner von Ban Silalek sorgen sich um ihre Schulkinder aufgrund der unhygienischen und häufig staubig trockenen Bedingungen. Deshalb haben der Dorfchef, die Elternvereinigung und der Lehrer einen Brief an Education for Life geschrieben. Darin bitten sie, Ban Silalek beim Bau einer Wasserversorgung für die Schulkinder zu unterstützen, um die Gesundheit der Kinder jetzt und in Zukunft zu garantieren:

Silalek sponsorship application   Silalek water running plan

Mit Hilfe eines kleinen Aquädukts und einer 100 Meter langen Wasserleitung soll Wasser zu einem einfachen Brunnensystem mit Wasserhahnen geführt werden. Dadurch erhalten die Schulen fliessendes und sogar trinkbares Wasser. Dafür werden ca. 5 Mio Laotische Kip veranschlagt. Das sind ca. 600 CHF. Helfen Sie mit, für 229 Primarschüler und Kindergärtner – nächstes Jahr werden es noch mehr sein – eine Wasserversorgung bereitzustellen.

Unser ehrenamtlicher Projektleiter vor Ort ist Bounsene Eiengdala, hier geht’s zu seinem Profil.

Ban Silalek liegt 30 km südlich von Luang Prabang. In Ban Silalek leben insgesamt 1059 Personen. 8 Lehrer unterrichten in dem Dorf. Von den 168 Familien gehören zwei Drittel den ethnischen Minderheiten der Khmu an (https://de.wikipedia.org/wiki/Khmu), ein Drittel sind Hmong, ebenfalls eine ethnische Minderheit in Laos (https://de.wikipedia.org/wiki/Hmong).

Silalek15Silalek16

Für Spenden in CHF oder EUR:

Konto-Inhaber  EDUCATION FOR LIFE
IBAN CH37 0839 1670 4378 1180 0  |  BIC WIRBCHBB
bei der WIR-Bank Genossenschaft/Schweiz

Ihre Hilfe kommt direkt und unbürokratisch vor Ort an.

Spenden an Education for Life sind von den Steuern abzugsfähig, Sie erhalten eine Spendenbestätigung.

Update Ban Pa Nor

Dear our beloved friends and supporters

It has been quite a while and I hope you all are doing well.

I am writing to update you on our little village work. This year has become the 6th year we started our assistance in the village. The flowers plantation started in 2013 and the villagers have been continuing them beautifully.

Income generation and livelihood

Since the beginning of 2016 we stopped growing flowers in the village because of the dry season crisis, however this month we start planning them again after the rain – we have now 15,000 bulbs of gladiolus, and 5,000 bulbs of liatris. We now stick with two types of flowers that the villagers chose because they were successfully planted flowers for the past three years. This year we are planting in three more nearby villages one of which is in a secondary school and piloting the water irrigation system. I am travelling to Luang Prabang again to monitor the plantation in August.

Education

We continue to provide Ban Pa Nor primary school lunches as part of the school and scholarship, as well as teacher’s education. This year we want to  support also students of the secondary school with scholarships.

Malibarn Flowershop

We are now on our second year. The social enterprises business has been running well. Some months we sold well; while some months not. We came up with a creative idea to also turn the upstairs space for holding a workshop to cover up our rent which went well i.e. we have been holding three flower arrangement workshops, and two tailor making workshops, and we will be organizing an art exhibition in October this year.

We also sub-contracted lovely café Maison Matilda to open a coffee shop and living in our little space to attract more customers and make a lovingly ambience.

I personally and ultimately thank you for all of you to always be there for me through thick and thin 🙂 After August, we will update you again once the flowers started to bloom.

With love always,

Pann Kamonrat